Neuer Wohnraum in der Essener Tiegelstraße

In unmittelbarer Campusnähe sind sieben neue Wohnheimplätze entstanden.

Lange war das Dachgeschoss in unserem Essener Studierendenwohnheim in der Tiegelstraße 23 als Privatwohnung vermietet. Nach umfassenden Umbau- und Renovierungsarbeiten teilt sich die ehemalige Pastoren-Wohnung nun in eine 2er- und eine 5er-WG und bietet damit neuen Wohnraum für sieben Studierende.

Erstbezug nach Renovierung
Die beiden entstandenen WGs sind frisch renoviert und mit neuen Möbeln ausgestattet. Sie können ab sofort bezogen werden. Zukünftige Mieterinnen und Mieter profitieren vom Alleinstellungsmerkmal des Wohnheims: Zu beiden Wohnungen gehört die Dachterrasse des Hauses, die einen exklusiven Ausblick über das Essener Universitätsviertel bietet. Öffentliche Verkehrsmittel und der Essener Campus der Universität Duisburg-Essen sind nur wenige Gehminuten entfernt.

Tiegelstraße 23: Verwandlung eines Gemeindehauses
Hinter dem auffälligen Gebäude in der Essener Tiegelstraße steckt eine besondere Geschichte. Vor einigen Jahren verwandelte sich das lange leer stehende Gemeindehaus aus dem Jahr 1957 mithilfe der ACMS Architekten GmbH in über 30 hochmoderne Apartments mit optimaler Anbindung und Infrastruktur.

Dank tiefgreifendem Umbauprozess konnte die Nutzfläche am Ende mehr als verdoppelt werden. Das Bauprojekt wurde mehrfach für Preise nominiert und unter anderem mit dem Titel „Vorbildliche Bauten NRW 2020“ ausgezeichnet.

Sie sind noch auf Wohnungssuche? Bewerben Sie sich gerne über unser Online-Portal. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.

Verschiedene Eindrücke aus den zwei neu entstandenen WGs.