Allergene und Zusatzstoffe

Wissen, was drin ist...

In unseren Mensen und Cafeterien kennzeichnen wir 14 deklarationspflichtige Allergene und 11 Zusatzstoffe in Speisen und Getränken. An farbigen Icons in den Speiseplänen können Sie außerdem erkennen, ob ein Gericht vegetarisch, vegan oder mit Fisch, Geflügel, Lamm, Rind, Schwein oder Alkohol zubereitet wurde.

Die Kennzeichnungen für Allergene und Zusatzstoffe finden Sie tagesaktuell an jedem Ausgabebereich auf Monitoren und/oder Aushängen. Bei Fragen können Sie sich gern vor Ort an die zuständige Mensa- oder Cafeterialeitung wenden.

FAQ

  • Welche Allergene werden gekennzeichnet?

    Wir kennzeichnen gemäß gültiger Lebensmittelinformationsverordnung die folgenden 14 Stoffe, die Allergien und Unverträglichkeiten auslösen können:

    • a enthält Gluten*
    • b enthält Krebstiere
    • c enthält Eier
    • d enthält Fisch
    • e enthält Erdnüsse
    • f enthält Sojabohnen
    • g enthält Milch
    • h enthält Schalenfrüchte*
    • i enthält Sellerie
    • j enthält Senf
    • k enthält Sesamsamen
    • l enthält Schwefeldioxid
    • m enthält Lupinen
    • n enthält Weichtiere

    * Die jeweiligen glutenhaltigen Getreidesorten bzw. Schalenfrüchte sind namentlich in den Speiseplänen und Aushängen genannt.

     

  • Welche Zusatzstoffe werden gekennzeichnet?

    Eingesetzte Zusatzstoffe laut Verordnung über die Zulassung von Zusatzstoffen in Lebensmitteln:

    • 1 mit Farbstoff
    • 2 mit Konservierungsstoff
    • 3 mit Antioxidationsmittel
    • 4 mit Geschmacksverstärker
    • 5 geschwefelt
    • 6 geschwärzt
    • 7 gewachst
    • 8 mit Phosphat
    • 9 mit Süßungsmittel
    • 10 enthält eine Phenylalaninquelle
    • 11 Separatorenfleisch
  • Werden auch mögliche Spuren von Speisen in Allergenen gekennzeichnet?

    Nach der Lebensmittel­informations­verordnung sind die vierzehn deklarations­pflichtigen Allergene nur zu nennen, wenn sie einer Speise laut Rezeptur direkt als Zutat zugesetzt werden. Spuren, also unbeabsichtigte Kontaminationen einer Speise mit den genannten Allergenen, werden dagegen nicht gekennzeichnet.

  • Werden noch andere Bestandteile und Zutaten gekennzeichnet?

    Falls ein Gericht Alkohol enthält, vegetarisch oder vegan oder mit Lebensmitteln aus zertifizierten Biobetrieben zubereitet wurde, wird dies ebenfalls tagesaktuell an den Ausgabe­bereichen auf Monitoren und/oder Aushängen gekennzeichnet. Ebenso können Sie über Icons erkennen, ob ein Gericht mit Fisch, mit Geflügel, mit Lamm, mit Rind oder mit Schwein zubereitet wurde.

  • Wie stellt das Studierendenwerk die Kennzeichnung sicher?

    Alle Produkte, die über den Einkauf und die Waren­annahme in die Mensa gelangen, müssen vom Hersteller einwandfrei deklariert sein. Diese Deklaration wird in interne Dokumentations­systeme übernommen und ermöglicht eine korrekte Deklaration der Speiserezepturen. Diese Rezepturen werden bei der Speiseproduktion strengstens eingehalten.

    Des Weiteren ist das gesamte Küchenpersonal dahingehend geschult, dass durch die Einhaltung von Hygienevorschriften und eine gezielte Organisation im Küchenbetrieb das Auftreten von Kreuzkontamination verhindert wird.

  • Wo finden Mensagäste die Kennzeichnung?

    Die Gäste unserer Mensen finden die Allergen­­kennzeichnungen tagesaktuell an jedem Ausgabebereich auf Monitoren und/oder Aushängen. In den Cafeterien liegen Ordner mit den entsprechenden Informationen aus oder diese sind über digitale Informationssäulen verfügbar. Bei Fragen oder Unklarheiten können Sie sich vor Ort an die zuständige Leitung wenden.

  • Kann ausgeschlossen werden, dass in den Speisen neben den gekennzeichneten noch weitere allergieauslösende Inhaltsstoffe enthalten sind?

    Die Angaben über die Inhaltsstoffe der Speisen beruhen auf den Informationen, die wir von den Herstellern und Lieferanten der einzelnen Speisezutaten erhalten. Da die Hersteller selten nur ein Produkt herstellen, kann nie ganz ausgeschlossen werden, dass auch Anteile von nicht aufgeführten Inhaltsstoffen in den Produkten enthalten sind.

    Die handwerkliche Verarbeitung und Behandlung von Lebensmitteln in Großküchen bringt es mit sich, dass bei der Zusammenführung der verschiedenen Speisekomponenten eine ungewollte Vermischung auftreten kann und damit verbunden, der Übergang geringer Mengen von weiteren Stoffen, die Allergien und Unverträglichkeiten auslösen können.

    Aus diesem Grund müssen Allergiker/innen beachten, dass in den angebotenen Speisen neben den gekennzeichneten noch weitere allergieauslösende Inhaltsstoffe enthalten sein können. Das Studierendenwerk Essen-Duisburg schließt daher jegliche Haftung aufgrund von nicht rezeptürlichen Bestandteilen der Speisen aus.

Ökotrophologe
Oliver
 
Lubojanski
Gastronomie
Ökotrophologe
+49 201 1836689
E-Mail
Ökotrophologe

Oliver Lubojanski

Gastronomie
Ökotrophologe
+49 201 1836689
Universitätsstraße 2
45141 Essen

E-Mail schreiben

Informationen zum Datenschutz und zu ihren Rechten: www.stw-edu.de/datenschutz