Härtefonds

Wenn alle Stricke reißen

Das Studierendenwerk vergibt kurzfristige Darlehen aus dem sogenannten Härtefonds. Dieser Fonds wurde für Studierende eingerichtet, die sich in einer besonderen finanziellen Notlage befinden und z.B. die Weiterführung oder der Abschluss des Studiums ernstlich gefährdet sind.

Die Zahlungen aus dem Härtefonds sind zins- und gebührenfrei. Auf die Gewährung besteht kein Rechtsanspruch.

Diese Darlehen wird allen Studierenden der Universität Duisburg-Essen, der Folkwang Universität der Künste und der Hochschule Ruhr West in begründeten finanziellen Notlagen gewährt, sofern die Weiterführung bzw. der Abschluss des Studiums gefährdet ist.

Solch begründete Notlagen können sein:

  • der nicht vorhersehbare Wegfall der finanziellen Lebensgrundlage
  • eine unerwartete vorübergehende finanzielle Belastung, auf die oder der Studierende keinen Einfluss hat
  • ein kurzfristiger finanzieller Engpass, der die fristgerechte Zahlung des Semesterbeitrags unmöglich macht

Die Umstände, die zu der besonderen Notlage geführt haben, dürfen nicht vorsätzlich oder fahrlässig herbeigeführt worden sein.

Nein. Ein solches Darlehen ist zins- und gebührenfrei!

Es gibt zwei Darlehensarten, die aus dem Härtefonds bezogen werden können:

Kleindarlehen

  • Darlehenshöchstgrenze liegt bei 500 €
  • Einmalzahlung
  • keine Bürgschaft erforderlich

Großdarlehen

  • Darlehenshöchstgrenze beträgt 3.500 €
  • Auszahlung in monatlichen Raten bis zu 1.000 €
  • Bürgerschaft erforderlich

Das Darlehen muss zum frühestmöglichen Zeitpunkt zurückbezahlt werden. Spätestens innerhalb eines Zeitraums von 12 Monaten nach Darlehensvergabe. Die monatliche Rückzahlung beträgt mindestens 30 €.

Der Antrag kann in der sozialen Beratungsstelle des Studierendenwerks gestellt werden - entweder in der offenen Sprechstunde oder nach individueller Terminvereinbarung.

Offene Sprechstunde

Campus Essen
Reckhammerweg 1
45141 Essen

Di  13:00 - 15:30 Uhr
Do 11:00 - 13:00 Uhr

Außerdem bieten wir Termine nach Vereinbarung an.
Die Beratung ist auch auf Englisch möglich. 

Bereichsleiter soziale und psychologische Beratung
Harald
 
Kaßen
Berater und Bereichsleiter
+49 201 82010-610
E-Mail
Bereichsleiter soziale und psychologische Beratung

Harald Kaßen

Berater und Bereichsleiter
+49 201 82010-610
Reckhammerweg 1
45141 Essen

Offene Sprechstunde
Di 13:00 - 15:30 Uhr
Do 11:00 - 13:00 Uhr

Raum 0.18

E-Mail schreiben

Berater soziale und psychologische Beratung
Dietrich
 
Battke
Berater
+49 201 82010-611
E-Mail
Berater soziale und psychologische Beratung

Dietrich Battke

Berater
+49 201 82010-611
Reckhammerweg 1
45141 Essen

Offene Sprechstunde
Di 13:00 - 15:30 Uhr
Do 11:00 - 13:00 Uhr

Raum 0.02b

E-Mail schreiben

Beraterin soziale und psychologische Beratung
Marina
 
Hambach
Beraterin
+49 201 82010-613
E-Mail
Beraterin soziale und psychologische Beratung

Marina Hambach

Beraterin
+49 201 82010-613
Reckhammerweg 1
45141 Essen

Offene Sprechstunde
Di 13:00 - 15:30 Uhr
Do 11:00 - 13:00 Uhr

Raum 0.01

E-Mail schreiben