Stipendien

Wir beraten Sie dazu!

Es gibt mehr als 2.000 unterschiedliche Förderungsnetzwerke, die Studierende finanziell unterstützen. Wir haben für Sie Infos zu einigen relevanten Begabtenförderungswerken, Stiftungen und Stipendien zusammengestellt.

Die Studienförderung durch Stiftungen beinhaltet nicht nur finanzielle Unterstützung: Oft gehören auch Kurs- und Akademieangebote, Beratung, Förderung besonderer Vorhaben und die Aufnahme in Netzwerke von Einrichtungen, anderer Stipendiaten und Alumni dazu.

Die Auswahl der geförderten Studiengänge orientiert sich am BAföG. Daher werden meistens Zweit- und Teilzeitstudiengänge nicht gefördert. Die Höhe der finanziellen Förderung liegt in der Regel bei bis zu 735,00 € pro Monat.

Anders als beim BAföG sind einige der Stipendien unabhängig von Ihrem und dem Einkommen Ihrer Eltern. Sie können immer nur durch ein Stipendium zur selben Zeit gefördert werden.

Vor allem die Arbeitsgemeinschaft der Begabtenförderungswerke in der Bundesrepublik Deutschland engagiert sich im Bereich der Studien- und Promotionsförderung. Ihr sind mehrere Stiftungen angeschlossen. Infos zu Voraussetzungen, Bewerbung und Förderung direkt dort anfragen.

Weitere Stipendien und Fördermöglichkeiten finden Sie im Internet, z. B. auf:

Parteinahe Stiftungen

  • Ehrenamtliches, gesellschaftspolitisches Engagement und gute Studienleistungen
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder Status nach §8 BAföG, u.U. auch Ausländer (bis 30 Jahre)
  • Förderung für geflüchtete Studierende möglich
  • Altershöchstgrenze bei Förderungsbeginn 35 Jahre
  • Mindestens noch 4 Semester Regelförderungszeit bei Aufnahme des Studiums
  • Förderung im Ausland möglich
  • Gesonderte journalistische Nachwuchsförderung
  • Persönlichkeitsgutachten
  • Hochschullehrergutachten
  • Studien-, Promotions-, u. Habilitationsvorhaben

Weitere Informationen unter: www.kas.de

  • Bewerbung vor Studienbeginn bis zum 3. Fachsemester (nicht deutsche Staatsangehörigkeit: bis zum 1. Fachsemester)
  • nachweisbare Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung und aktive Auseinandersetzung mit den Zielen der Stiftung
  • überdurchschnittliche Leistungen und gesellschaftliches Engagement
  • Studierende mit Migrationshintergrund und aus Nicht-Akademiker-Familien
  • Studien- und Promotionsförderung
  • Förderung für geflüchtete Studierende möglich
  • EU-Ausländer und u.U. Nicht-EU-Ausländer (B2 oder DSH-2 erforderlich)

Weitere Informationen unter: www.boell.de

  • Förderung von in- und ausländischen Studierenden und Doktorranden
  • Hohe fachliche Leistung
  • Ausgeprägtes gesellschaftliches und soziales Engagement
  • Inländerinnen und Inländer: nach § 8 BAföG, BA ab 2. Semester, MA ab 1. Semester
  • Internationale Studierende: gute Deutschkenntnisse, abgeschlossenes BA oder Grundstudium
  • Bei vergleichbaren Leistungen werden Frauen, sozial Bedürftige und Menschen mit Behinderung bevorzugt
  • Studien- und Promotionsförderung

Weitere Informationen unter: www.rosalux.de

  • Gesellschaftspolitisches Engagement, ambitionierte Persönlichkeit
  • Nachweis überdurchschnittlicher Studienleistung
  • Studierende mit Migrationshintergrund, aus Familien mit nur begrenzten finanziellen Möglichkeiten (Elterneinkommen wird berücksichtigt)
  • Keine Förderung von Auslandsstudiengängen, dualen, Zweit- oder Teilzeitenstudiengängen oder ausschließlich der Studienabschlussphase
  • Grundförderung und Promotionsförderung für Deutsche und Bildungsinländer (§ 8 BAföG) sowie für ausländische Studierende mit ausreichenden Sprachkenntnissen

Weitere Informationen unter: www.fes.de

  • Gesellschaftspolitisches Engagement aus liberaler Grundhaltung
  • Studien- und Promotionsförderung
  • Ab dem 1. Fachsemester (Bewerbung von Abiturienten/innen); Mindestförderdauer 2 Semester
  • Für Deutsche und Bildungsinländer (§ 8 Bafög), u.U. auch für andere ausländische Studierende, keine Altersobergrenze

Weitere Informationen unter: www.fnst.de

  • Engagement im politischem, kirchlichem oder sozialem Umfeld
  • Überdurchschnittliche Studienleistung
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder Bildungsinländer (§ 8 BAföG)
  • Studien- und Promotionsförderung, Altersgrenze 32 Jahre
  • Gesondertes journalistisches Förderprogramm
  • Gesondertes Programm für Geistes-, Sozial, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Weitere Informationen unter: www.hss.de

Konfessionelle Träger

  • Zugehörigkeit zur ev. Kirche (sonst Sonderantrag)
  • deutsche Staatsangehörigkeit, Mitglied- oder EU-Beitrittsland, Schweiz oder Förderberechtigt nach §8 BAföG und gute Deutschkenntnisse (DSH, TestDaf)
  • Studierfähigkeit und fachliche Qualifikation (Gutachten)
  • nachweisliches Engagement im kirchlichen, sozialen oder politischen Bereich (Gutachten)
  • keine ausschließliche Förderung eines Masterstudiengangs
  • zum Zeitpunkt der Auswahl darf das 4. Fachsemester nicht begonnen haben
  • Bei Förderungsbeginn müssen noch 4 volle Fachsemester zu studieren sein.
  • Promotionsstipendien bei überdurchschnittlichen Leistungen
  • Nur Erststudium
  • Bewerber/in > 35 Jahre Sonderantrag erforderlich
  • Keine Förderung von dualen Studiengängen, Teilzeit- und Fernstudiengängen

Weitere Informationen unter: www.evstudienwerk.de

  • Förderung ab 1. Semester möglich
  • Gesonderte Verfahren für Uni, FH, Kunstakademien usw.
  • Vergabe zum Wintersemester (Förderungsbeginn)
  • katholische Konfession
  • Deutsche, Mitglieder der EU und Bildungsinländer im Sinne § 8 BAföG
  • Bei Bewerbungsbeginn noch fünf Semester bis Ende der Regelstudienzeit (bei BA-Abschluss noch vier Semester Masterstudium)
  • Bewerbungs- und Vorschlagsverfahren möglich
  • Förderung von Promotionsvorhaben möglich
  • Keine Förderung von Aufbau-, Ergänzungs- oder Zweitstudien nach einem abgeschlossenen Diplom-, Magister-, Master-, Staatsexamens- oder Promotionsstudium

Weitere Informationen unter: www.cusanuswerk.de

Hochschulen

  • Für Studierende in Notsituationen (Migrationshintergrund, Erkrankung, aufenthaltsrechtliche Probleme)
  • Schwerpunkt der Förderung ist die Studienabschlussphase
  • Initiativbewerbung durch einzelne Studierende nicht möglich;
  • Antragstellung über das Studierendenwerk Essen-Duisburg
  • Einkommensunabhängig, 300 € pro Monat für mind. ein Jahr, Folgeantrag möglich
  • Vergabe zum Wintersemester; Förderung ab 1. Semester möglich
  • Förderung exzellenter Studierender, Primärkriterium der Vergabe ist die Leistung (Durchschnitt „gut“)
  • Keine Förderung von Promotionsvorhaben
  • Unterstützung von in- und ausländischen Studierenden, Studierenden mit Migrationshintergrund, Alleinerziehende, Studierende aus Nichtakademiker-Familien

www.unidue.de/de/marketing/deutschlandstipendium.php

Sonstige

  • Förderung ab Studienbeginn möglich
  • Leistungen im oberen Drittel, gesellschaftliches Engagement
  • Altersobergrenze 32 Jahre, noch mindestens 5 volle Semester zu studieren (inkl. Master)
  • Deutsche Staatsangehörige oder Status nach § 8 BAföG, gute deutsche Sprachkenntnisse (B2 oder DSH-2)
  • für Studium und Promotion
  • Förderung von Studierende mit Migrationshintergrund
  • spezielles Förderprogramm für Lehramtsstudierende (Studienkolleg)
  • Bewerbung über Vertrauensdozenten

Weitere Informationen unter: www.sdw.org

  • Gewerkschaftliches oder gesellschaftspolitisches Engagement
  • Förderung von Studium und Promotion, mind. noch 3 Semester Regelstudienzeit
  • Förderung ab Studienbeginn möglich, kein Förderungsbeginn zum Ende des Studiums
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder Status nach §8 BAföG
  • Postalische Bewerbung über Gewerkschaft, bei Nichtmitgliedern über Stipendiatengruppe oder die Vertrauensdozenten der Universität (Vorschlagsverfahren)

www.boeckler.de

Stipendium der SBB-Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung

  • Förderung eines akademischen Erststudiums an einer staatlichen oder staatlich zugelassenen Hochschule (Vollzeit oder berufsbegleitend)
  • Voraussetzungen: abgeschlossene Berufsausbildung oder Aufstiegsfortbildung; noch kein Hochschulabschluss; Nachweis über besondere Eignung in Ausbildung oder Beruf (z.B. über Noten oder begründeten Vorschlag des Arbeitgebers); zwei Jahre Berufserfahrung nach Ende der Ausbildung zum Zeitpunkt der Bewerbung
  • Bewerbung bis Ende des zweiten Studiensemesters möglich
  • Förderung als Pauschale, unabhängig vom Einkommen
  • Online-Bewerbung; mehrstufiges Auswahlverfahren

www.aufstiegsstipendium.de  

Förderung von begabten Schülern und Studierenden (Altersobergrenze bei Bewerbung 30 Jahre) aus einkommensschwachen Familien.

www.begabtenfoerderungswerk.de

  • Vorschlagssystem und Selbstbewerbung + Auswahltest
  • Auszeichnung durch Leistung, Initiative und Verantwortung
  • deutsche Studierende, Studierende aus den Mitgliedstaaten der EU (wenn sie in Deutschland den Abschluss anstreben) und ausländische Studierende nach §8 BAföG

Weitere Informationen unter: www.studienstiftung.de

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder Status nach §8 BAföG
  • Förderschwerpunkt jüdische Studierende (in bestimmten Fällen Bewerbung nichtjüdischer Studierender möglich)
  • Studien- und Promotionsförderung+Noch mind. 5 Semester bis Studienende (bei BA-Abschluss nur vor viersemestrigen Masterstudiengang)

www.eles-studienwerk.de

  • Förderung von Kursen, Beratung und Zuschüssen zum Lebensunterhalt und zu den Unterkunftskosten für junge Zuwanderinnen und Zuwanderer
  • Förderung von Spätaussiedlern (Ehegatten, wenn sie mit eingereist sind)
  • Asylberechtigte (Artikel 16 a Grundgesetz (Asyl) und § 25 Absatz 1 Aufenthaltsgesetz)
  • Flüchtlinge nach der Genfer Flüchtlingskonvention (§ 25 Absatz 2 Aufenthaltsgesetz in Verbindung mit § 3.1 oder § 4.1 Asylverfahrensgesetz)

www.obs-ev.de

Offene Sprechstunde

Campus Essen
Reckhammerweg 1
45141 Essen

Di  13:00 - 15:30 Uhr
Do 11:00 - 13:00 Uhr

Außerdem bieten wir Termine nach Vereinbarung an.
Die Beratung ist auch auf Englisch möglich. 

Bereichsleiter soziale und psychologische Beratung
Harald
 
Kaßen
Berater und Bereichsleiter
+49 201 82010-610
E-Mail
Bereichsleiter soziale und psychologische Beratung

Harald Kaßen

Berater und Bereichsleiter
+49 201 82010-610
Reckhammerweg 1
45141 Essen

Offene Sprechstunde
Di 13:00 - 15:30 Uhr
Do 11:00 - 13:00 Uhr

Raum 0.18

E-Mail schreiben

Berater soziale und psychologische Beratung
Dietrich
 
Battke
Berater
+49 201 82010-611
E-Mail
Berater soziale und psychologische Beratung

Dietrich Battke

Berater
+49 201 82010-611
Reckhammerweg 1
45141 Essen

Offene Sprechstunde
Di 13:00 - 15:30 Uhr
Do 11:00 - 13:00 Uhr

Raum 0.02b

E-Mail schreiben

Beraterin soziale und psychologische Beratung
Marina
 
Hambach
Beraterin
+49 201 82010-613
E-Mail
Beraterin soziale und psychologische Beratung

Marina Hambach

Beraterin
+49 201 82010-613
Reckhammerweg 1
45141 Essen

Offene Sprechstunde
Di 13:00 - 15:30 Uhr
Do 11:00 - 13:00 Uhr

Raum 0.01

E-Mail schreiben