Unsere Wohnheimtutoren stellen sich vor!

Wer sie sind, was sie mögen und warum sie die Arbeit als Wohnheimtutoren schätzen.

Unsere Wohnheimtutoren haben stets ein offenes Ohr und engagieren sich für ein freundliches und soziales Klima in den Studierendenwohnheimen in Essen, Duisburg und Mülheim. Darüber hinaus kümmern sie sich um die Organisation von zahlreichen Veranstaltungen und fungieren als Anlaufstelle bei Fragen und Problemen. In dieser Reihe möchten sich die Wohnheimtutoren mit einem kurzen Steckbrief selbst vorstellen.

Heute: Mohammad Masoud. Er lebt in unserem Duisburger Wohnheim im Schemkesweg 3-5.

Mein Spitzname: Masoud

Mein Studienfach: Maschinenbau

Meine Interessen neben dem Studium: Fußball, Literatur, Philosophie

Mein Lieblingsessen in der Mensa: Alles mit Fisch :)

Kaffee oder Tee: Warum nicht beides?

Mein Traumberuf: Projektleiter in der chemischen Industrie

Wenn ich einen ganzen Tag frei hätte, würde ich...: einen kleinen Ausflug machen

Mein Lieblingsspiel: Shelem (iranisches Kartenspiel)

Das mag ich: Sommer

Das mag ich nicht: Wenn ich aufwache und es noch dunkel ist

Meine Aufgaben als Tutor: Neue und auch alte Mitbewohnerinnen und Mitbewohner bei Themen wie Leben im Wohnheim und Einstieg ins Studium unterstützen und die Mitbewohnerinnen und Mitbewohner mit gemeinsamen Aktivitäten näher zusammen bringen.

Wieso ich gerne Tutor bin: Weil ich gerne neue Leute kennenlerne und es mir Spaß macht, Partys bzw. Veranstaltungen zu organisieren.

Mein schönstes Wohnheimerlebnis bisher: All die schönen Grillabende, Partys und Spielabende machen es schwierig, nur ein Erlebnis auszuwählen.

Neugierig, wer noch zum Team gehört und welche Veranstaltungen anstehen?
Alle Events und die Kontaktdaten des Tutoren-Teams auf einen Blick